Jahresbericht 2022

Die neue Normalität an der Tagesordnung, Lockdown, Pandemie, 3G, Booster, PCR-Test, Impfdurchbruch, waren die Schlagwörter im 2021. Seit anfangs Jahr liegt der Fokus aber nicht mehr auf Covid-19. Das neue Thema, Krieg zwischen Russland und der Ukraine welche Weltuntergangsstimmung ausbreitet Welche Hypotheken hinterlassen wir unseren nächsten Generationen?

Nun ist es soweit, mein letzter Jahresbericht ist verfasst und meine Amtszeit als Präsident geht zu Ende. Mit einem lachenden Auge geniesse ich meine letzten Jahre im Berufsleben. Mit einem weinenden Auge werde ich die regelmässigen Kontakte mit dem Vorstand, den Gewerbevereins-Präsidenten im Bezirk dem AGV und selbstverständlich allen anderen Verbindungen schmerzlich vermissen. Leider konnten wir, trotz allen Anstrengungen im vergangenen Jahr, die Lücken im Vorstand nicht schliessen.

Rückblick 2021

Zwei nie endende lange Jahre gehen dem Ende entgegen, ist es das Ende oder nur ein Unterbruch? Wohl besser wenn wir das nicht genauer wissen.

Die wichtigsten Themen des letzten Jahres: Die Corona Pandemie, der Chipmangel, die Havarie im Suezkanal, Lieferengpässe, Immobilienentwickler Evergrande, steigende Energiepreise und Bitcoin in El Salvador, Lockdown in der Schweiz.

Jahresrückblick 2021; Auch für mich die Möglichkeit, mit etwas grösserer Distanz auf das Geschehen des letzten Jahres zurückzuschauen. Für die Weltwirtschaft, aber auch für die Konjunktur der Schweiz, war das Jahr 2021 nach dem Corona bedingten, schwierigen 2020 ein überaus erfreuliches Jahr.

Zuletzt wurde dies in der Schweiz noch einmal durch die BIP-Zahlen für das dritte Quartal 2021 bestätigt. Nachdem es im Sommer zu weiteren Lockerungen der Corona-Massnahmen gekommen ist, stieg der private Konsum getrieben durch erhöhte Dienstleistungsausgaben noch einmal deutlich an. Der Anstieg im Gastgewerbe von plus 110 Prozent gegenüber dem Vorquartal ist in jeder Hinsicht bemerkenswert.

Der Arbeitsmarkt verbessert sich

Es liegt auf der Hand, dass es aufgrund der erfreulichen konjunkturellen Entwicklung in der Schweiz auch auf dem Arbeitsmarkt zu einer weiteren Verbesserung gekommen ist. Die Zahl der abgerechneten Kurzarbeit ist auf tiefem Niveau weiter rückläufig und die Anzahl der vollzeitäquivalenten Beschäftigten stieg im dritten Quartal gegenüber dem Vorquartal noch einmal um 1 Prozent. Dies ist der stärkste Anstieg in den letzten zehn Jahren. Auch dieser Wert liegt damit über dem Niveau vor Ausbruch der Corona-Krise anfangs 2020.

Gute Wirtschaftsnachrichten

Auch wenn die Schweiz aufgrund ihrer wirtschaftlichen Struktur und der getroffenen Massnahmen in der Tat relativ gut durch die Corona-Krise gekommen ist, erreichen uns auch aus anderen wichtigen Volkswirtschaften grossmehrheitlich gute Wirtschaftsnachrichten. In Sachen Wirtschaftswachstum lässt das Jahr 2021 kaum Wünsche offen.

In Erwartung einer solchen wirtschaftlichen Entwicklung haben denn auch die Finanzmärkte in der ersten Hälfte des Jahres wahre Freudensprünge gemacht. Auch wenn die verschiedenen Aktienmärkte im vierten Quartal noch einmal Höchststände erreichen konnten, entwickeln sich diese zuletzt nur mehr schleppend.

Deutlich gestiegener Preisdruck

Der Grund liegt im Wesentlichen im deutlich gestiegenen Preisdruck. Nicht zuletzt als Folge der beschriebenen erfreulichen konjunkturellen Entwicklung ist es an verschiedenen Stellen zu deutlich höheren Preisen gekommen. Auch wenn sich gerade die über das Jahr 2021 stark gestiegenen Energiepreise in den letzten Wochen wieder stabilisiert haben, kommen auch die verschiedenen Zentralbanken nicht mehr darum herum, die inflationären Entwicklungen zu thematisieren.

Gerade die US-Notenbank Fed hat in dieser Hinsicht in den letzten Monaten einen Kurswechsel vollzogen, der schon bis in einem Jahr zu ersten Zinssatzerhöhungen führen dürfte.

Die grosse Unbekannte ist und bleibt aber auch zum Ende des Jahres 2021 die zukünftige Entwicklung rund um das Corona-Virus und dessen Mutationen. Auch wenn die wirtschaftlichen Auswirkungen mit zunehmender Dauer geringer ausfallen dürften, bleibt zum Ende des Jahres 2021 ein Restrisiko.

Die Folgen des Krieges zwischen Russland und der Ukraine belastet die Aussichten und birgt grosse Konjunkturrisiken. Die bereits gestiegenen Öl- und Gaspreise werden nicht die einzigen Auswirkungen für die Schweiz bleiben. Derzeit ist ungewiss welche folgen noch auf uns zukommen werden.

Aargauischer Gewerbeverband

Die Delegiertenversammlung am 29. April 2021 war auch dieses Jahr nicht möglich und auch die Herbstdelegiertenversammlung fand nicht statt. Dafür konnten/durften wir am 11. August 2021 einen spannenden Präsidientag im Neuhof in Birr geniessen.

Vom Dienstag, 7. bis Sonntag,12. September 2021 fand die Aargauische Berufsschau statt und lockte rund 32 000 Besucherinnen und Besucher ins Tägi Wettingen. Bei spätsommerlichen Temperaturen entdeckten die Jugendlichen im Berufswahlalter im Klassenverbund oder in Begleitung der Eltern rund 200 unterschiedliche Berufsbilder und konnten wichtige Erkenntnisse für den eigenen Berufswahlprozess sammeln.

Tätigkeiten des Vereins 2021

Der Vorstand, in einer neuen kleineren Zusammensetzung konnte an 6 Sitzungen, alle anstehenden Geschäfte erledigen. Keine Physischen Treffen hiess auch dass Motivierende Gespräche nicht, oder sehr selten stattfinden konnten. Unser ganzer Fokus war auf die Suche nach neuen Vorstandskollegen gerichtet, leider erfolglos. Aber wie geht es weiter?

 Enttäuschend war zudem, dass trotz Corona-Konformen organisierten Anlässen keine oder nur spärlich Anmeldungen auf unsere Einladungen eingegangen sind.

Das interessante Fachreferat vom 27. Oktober 2021, organisiert für alle Gewerbevereine im Bezirk Zofingen, war durch die 3G Regelung leider nur mässig besucht.

Die folgenden Anlässe mussten abgesagt oder verschoben werden:

  • Delegiertenversammlung vom AGV
  • Bezirksanlass
  • Besichtigung Paketzentrum in Härkingen
  • Ski-Weekend in Davos

mangels Anmeldungen abgesagt:

  • Sonntag, 15. August 2021 - Ausflug und Genussrunde Weingut Fürst in Hornussen
  • Freitag, 15. Oktober 2021 - Ersatz Abendanlass Waldhaus Rieden in Oftringen, anstelle des Paketzentrum in Härkingen

Weihnachtsaktion

Nach einigen Stunden „Flickarbeit“ konnten die 120 Sternen durch unser Gewerbevereinsmitglied Wisu Amrein im Dezember montiert werden.

Aus unbekannten Gründen hatten wir dieses Jahr mehrere Totalausfälle unserer Weihnachtssterne. Die derzeitigen Gründe sind in Abklärung.

Das Aufstellen und Abräumen der Tanne in Küngoldingen wurde durch den Dienstleistungsbetrieb der Gemeinde organisiert. Das Montieren und Abräumen sowie die Wartung der Beleuchtung während der Adventszeit übernahm der Gewerbeverein. Somit ist auch die 25. Weihnachtsaktion bereits wieder vorbei.

Besten Dank an Claudio Sperduto, Urs Wuffli und sein Team für den Einsatz und Mithilfe der Weihnachtsaktion.

Ein Herzliches Dankeschön

Wahrlich eine Ehre das Amt des Präsidenten im Gewerbeverein zu bekleiden. In meiner langen Präsidialzeit habe ich viele gute Kontakte und unwiederbringlich schöne Momente erleben dürfen, die mir immer in guter Erinnerung bleiben. An dieser Stelle danke ich vorab meinen Vorstandskollegen für die wertvolle Teamarbeit, allen Mitgliedern im Gewerbeverein Oftringen für das geschenkte Vertrauen in den letzten Jahren und hoffe, dass ich auch weiterhin, ohne Vorstandstätigkeit noch viele Jahre diesen Verein begleiten darf.

Ganz herzlich bedanke ich mich auch bei den Präsidenten der umliegenden Gewerbevereine für die schöne und Kollegiale Zusammenarbeit und "last but not least" beim Aargauischen Gewerbeverband für die Unterstützung und den immer toll organisierten Anlässen.

Nun fehlt aber noch die wichtigste Person, die mich in all den Jahren mit guten Ratschlägen versorgt, mich in allen Lebenslagen unterstützt hat, oder auch einfach für mich da war, wenn wieder mal etwas nicht rund lief. Du hast viel Hintergrundarbeit geleistet, mich motiviert wenn meine Kraftreserven aufgebraucht waren. Danke dir liebe Sue für den Rückhalt und die Hilfsbereitschaft in dieser Zeit.   

Zum Schluss danke ich allen Sponsoren und Beteiligten recht herzlich, die in irgendeiner Funktion anlässlich des vergangenen Jahres zum guten Gelingen beigetragen haben.

Einen speziellen Dank gehört den Medien und der Presse, welche im letzten Jahr immer objektiv, grosszügig und zuverlässig über die Aktionen des Gewerbevereins berichtet haben.

Somit schliesse ich meinen Jahresbericht und danke allen für Ihre Aufmerksamkeit.

Oftringen, 23.3.2022

Der Präsident

Beat Läubli

© Burki Scherer AG  -  www.web-praesenz.ch